Forschungspreise der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin

Die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin vergibt alle zwei Jahre anlässlich ihres Kongresses Forschungspreise an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler als Anerkennung für eine herausragende experimentelle, klinische oder epidemiologische Untersuchung auf dem Gebiet der Perinatalmedizin. Jeder Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Er beinhaltet einen Geldpreis von 500 Euro und einen Reisekosten- und Übernachtungszuschuss von 500 Euro. Damit soll es den Preisträgern ermöglicht werden, ihre Arbeiten auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin zu präsentieren. Es werden sowohl Gruppen- als auch Einzelleistungen prämiert. Zusätzlich werden auf dem Kongress die besten freien Vorträge, Poster und Videos in unterschiedlichen Kategorien prämiert.

2015

Forschungspreise

  • Dr. Alexander Engels, Nürnberg
  • Philipp Reif, Graz: Does knowledge of fetal outcome influence the interpretation of intrapartum cardiotocography and subsequent clinical management? A multicentre European study

Prämierte Freie Vorträge, Videos und Poster

  • Gratzke, Katja, Harlaching/München - Bestes Video: Die ganze Extraktion des zweiten Zwillings – ein 3-D-visualisiertes Lehr- und Lernprogramm
  • Kimmich, Nina, Zürich - Bester Freier Vortrag: Zervixdilationsraten und deren Einflussfaktoren in der Eröffnungs-periode der Geburt
  • Heimann, Konrad, Aachen - Bestes Poster: Photoplethysmographie Imaging (PPGI) und Infrarotthermographie (IRT) als kontaktlose Mess-Methoden zum besseren Verständnis des Temperaturverhaltens Frühgeborener ≤ 28. SSW
  • Bucher, Clara, Zürich - B.E.St.®-Preis/BFHI: Stillmanagement als Prozess von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett – Gesundheitsförderung von Anfang an

2013

Prämierte Freie Vorträge, Videos und Poster

  • Schleußner, Ekkehard, Dirk Hoyer, Otto W. Witte, Uwe Schneider, Florian Tetschke, Susann Jaekel, Samuel Nowack, Jena - Freier Vortrag: Ein Reifungsscore für die funktionelle neurovegetative Hirnentwicklung anhand der fetalen Herzfrequenzregulation
  • Kainer, Franz, Susann Rauber, Julia Knabl, Sergej Haide, Nürnberg - Video: Beckenendlage – vaginale Geburt sanft und sicher
  • Rißmann, Anke, Birgit Brett, Andrea Köhn, Claudia Spillner, Magdeburg - Poster: Fragiles-X-Syndrom – ein bereits perinatal relevantes Krankheitsbild!

2009

Forschungspreise

  • Andreas Ladenburger, Würzburg: Wirkung von Dexamethason und IL-6 auf die SP-B Gen Expression und den Jak/Stat Signaltransduktionsweg in H441 Zellen
  • Matthias Seehase, Würzburg: Myokardiale Beteiligung beim Fetal Inflammatory Response Syndrome (FIRS)

Prämierte Freie Vorträge, Videos und Poster

  • Antje Petersen, Hannover,  für den besten freien Vortrag  von Hebammen: Der Interventionskaskade auf der Spur – wie lange dauern die Intervalle zwischen Geburtsbeginn, intrapartalen Interventionen und der Geburt?
  • Caroline Joa-Lausen, Erlangen, für den besten freien Vortrag  der Pflege: Zielorientierte Pflege nach basaler Stimulation – Fallbeispiel Patientin nach OP einer Trachealstenose mit Durchgangssyndrom
  • Markus Hoopmann, Köln, für den besten freien Vortrag der Geburtshilfe: Diskrepanz zwischen sonographischem und phänotypischem Geschlecht bei genetischen Syndromen
  • Salvador Navarro-Psihas, Innsbruck, für den besten freien Vortrag der Neonatologie: Wachstum von Frühgeborenen < 1.500g vor und nach Einführung eines elektronischen Ernährungsplans
  • Benedikt Huber, Bern, für das beste Poster der Neonatologie: Valsartan fetopathy: a case report
  • Bettina Rösing, Bonn, für das beste Poster der Geburtshilfe: Pränatale Diagnostik und Überwachung bei primärem fetalen Hydrothorax
  • Jutta Armbruster, Tübingen, für das beste Poster der Pflege: Faktoren, die nach Einschätzung des Pflegeteams die Einhaltung pulsoximetrischer Alarmgrenzen bei Frühgeborenen optimieren – Ergebnisse einer qualitativen Studie

2007

Forschungspreise

  • Annette Bernlöhr, Paderborn: Die deutschen Mutterschafts-Richtlinien im europäischen Vergleich: Top oder Flop?
  • Grozdana Bilic, Zürich: Human amnion cell culture: current limitations and potential for regenerative medicine
  • Andreas Brückmann, Jena: Retinale Gefäßperfusion in der Präeklampsie
  • Mathias Fasshauer, Leipzig: Verminderte Konzentration zirkulierender Progenitorzellen bei Patientinnen mit Präeklampie vor und nach Entbindung
  • Leonhard Schäffer, Zürich:  Effect of antenatal betamethasone treatment on stress physiology in healthy neonates

Prämierte Freie Vorträge, Videos und Poster

  • Michael Rüth, München - Poster: Vergleich der unterschiedlichen Verfahren zur Gewichtsschätzung am Termin
  • Wolfgang Voss, Hannover - Freier Vortrag: Entwicklung von Frühgeborenen mit einem Geburtsgewicht <1000 g im Schulalter – Welche Risikofaktoren sind bei der Entlassung definierbar?
  • Frank Louwen, Frankfurt/M - Video: Einfluss der Gebärhaltung auf die Steißlagengeburt und assistierende Handgriffe im Vierfüßlerstand.

2005

Forschungspreise

  • Wölfler, Monika, Aachen: Geburtseinleitung mit Isosorbid Mononitrat in Ergänzung zu Dinoproston im Vergleich zu Placebo und Dinoproston
  • Hilgendorff, Anne, Gießen: Pulmonale Genexpression in einem Mausmodell intrauteriner Wachstumsretardierung
  • Rodekamp, Elke, Berlin: Erhöht frühes Stillen das Übergewichtsrisiko bei Kindern diabetischer Mütter via vermehrte neonatale Gewichtszunahme?
  • Müller, Martin, Neuwied: Estradiol schützt das unreife Gehirn vor hypoxisch-ischämischen Läsionen 
  • Bosma, JFP, Zwolle: A systematic search for thrombophilia in 396 women with a history of pre-eclampsia and the impact on subsequent pregnancies 

2003

Forschungspreise

  • Frederic Chantraine, Universitäts-Frauenklinik Düsseldorf: Volumenflussmessung in der fetalen intrahepatischen Nabelschnurvene: Vergleich zweier Methoden
  • Beatrix Feldhaus, Universitäts-Frauenklinik Düsseldorf: Kortikosteroide schützen Oligodendrozyten-Vorläuferzellen vor Zytokin-induzierten Schäden
  • Boris Kramer, Universitäts-Kinderklinik Würzburg: Die intratracheale Injektion von Endotoxin führt zu einer systemischen Inflammationsreaktion bei frühgeborenen Lämmern - nicht jedoch bei Lämmern am Termin
  • Holger Maul, Universitäts-Frauenklinik Hannover: Die Bestimmung des Energiehaushaltes nicht-invasiv gemessener uteriner elektrischer Aktivität ist prädiktiv für eine Frühgeburt
  • Nicole Ochsenbein-Kölble, Universitäts-Frauenklinik Zürich: Einfluss von extrazellulären Matrixmolekülen auf die invitro Wundheilung von humanen Amnionepithel- und Mesenchymzellen
  • Leonhard Schaeffer, Universitäts-Frauenklinik Zürich: Einfluss systemischer Hypoxie auf die Entwicklung der Plazenta bei der Maus
  • Antje Wollenberg, Universitäts-Frauenklinik Zürich: Prognosis of fetal hydronephrosis diagnosed during the third trimester

Prämierte Freie Vorträge, Videos und Poster

  • J. Westphal, Universitäts-Frauenklinik Jena: Schwangerschaftskomplikationen beim Antiphospholipid-Antikörper-Syndrom – Erfahrungen aus einer Risikosprechstunde an der UFK Jena
  • Uwe Hasbargen, Universitäts-Frauenklinik München Großhadern - Video: Beckenendlagengeburt – im Vierfüßlerstand „spontan“
  • Ute Schäfer-Graf, Universitäts-Frauenklinik Charité CVK und Vivantes Klinikum Neukölln, Berlin: Fetales Wachstum als Kriterium zur Insulintherapie bei Schwangerschaften mit Gestationsdiabetes – Ergebnisse einer Interventionsstudie.